Ärztehaus Marburg - Icon      Zentrum für seelische Gesundheit - Thomas Wübbena - Achtsamkeitstraining - Was ist das?

Was ist Achtsamkeit?

Die Achtsamkeitsbasierte Stressreduktion (Mindfulness-Based Stress Reduction - MBSR) ist ein von dem Molekularbiologen Jon Kabat-Zinn in den späten 1970er Jahren in den USA entwickeltes Programm zur Stressbewältigung durch gezielte Lenkung von Aufmerksamkeit und durch Entwicklung, Einübung und Stabilisierung erweiterter Achtsamkeit.


Im Grunde gibt es diese Art des Trainings allerdings schon über die Jahrhunderte und verschiedenen Kulturen und Religionen hinweg. Es gibt viele Parallelen zu verschiedensten Techniken wie z.B. dem Herz-Jesu-Gebet der Ostkirche, den Exerzitien des Hl. Ignatius von Loyola, den Mystikern wie Theresa von Avila, Johannes vom Kreuz aber auch im Bereich des Zen-Buddismus oder der Sufisten.


Es handelt sich um ein Training, das letztlich unabhängig von kulturellem und religiösem Hintergrund erlernt werden kann. Zusätzlich zu diesem weltanschaulich neutralem Aspekt kann es natürlich individuell noch mit dem jeweiligen religiösen Hintergrund eines jeden erweitert werden. Da ich selber einen christlichen Hintergrund habe, fließen teilweise Elemente des kontemplativen Gebetes im Sinne der kontemplativen Exerzitien der Jesuiten ein. Allerdings möchte ich diese keinem überstülpen und sie sind lediglich optionaler Anteil. Der Kurs kann selbstverständlich auch völlig losgelöst davon besucht werden.


Bei allen Übungen steht das nicht wertende Annehmen dessen, was gerade im Augenblick wahrnehmbar ist, im Mittelpunkt. Das können Gedanken (z.B. Grübeleien, Alltagsthemen) , Gefühle (z.B. Trauer, Glücksgefühle, Ängste) oder Körperempfindungen (z.B. Wärme, Kälte, Kribbeln) sein.


Achtsamkeit ist aber kein "positives Denken". Sie redet unangenehme Erfahrungen nicht schön und Ziel ist auch nicht, angenehme Gefühle zu erzeugen. Sie nimmt die Dinge einfach wahr, wie sie sind. Durch das Wahrnehmen und Akzeptieren dieser Gedanken, Gefühle und meines ganzen Seins und die immer wiederkehrende Hinwendung zu einer neutralen Akzeptanz kommt es dann häufig jedoch (als "Abfallprodukt") zu einer deutlichen Reduktion von belastenden Gedanken und Gefühlen.


weiterführende Literatur:

  • Franz Jalics: Kontemplative Exerzitien. Eine Einführung in die kontemplative Lebenshaltung und in das Jesusgebet, 12. Auflage, Würzburg Echter 2009, ISBN 3-429-015766
  • Jon Kabat-Zinn: Gesund durch Meditation. Full Catastrophe Living. Das vollständige Grundlagenwerk. Erste vollständige Ausgabe. Otto Wilhelm Barth, München 2011, ISBN 978-3-426-29193-1(amerikanische Originalausgabe, New York 1990). Taschenbuchausgabe: Knaur. Reihe MensSana. München. April 2011. ISBN 9783426875384
  • Ulrich Ott: Meditation für Skeptiker. Ein Neurowissenschaftler erklärt den Weg zum Selbst, April 2015, Droemer TB, ISBN-13: 978-3426300701